Elbing am Wochenende

Allen, die einige Tage bei der Erkundung von Elbing verbringen möchten, schlagen wir nachfolgendes Programm vor. 

Erster Tag – nachmittags:

Besuchs des Museums für Archäologie und Geschichte,  und für diese, die ihre Beine nach der Reise ausstrecken wollen, Spaziergang in der offenen Galerie.

Im Museum für Archäologie und Geschichte in Elbing  kann man einzigartige Ausstellungsstücke sehen, die aus den archäologischen Ausgrabungsstellen der Elbinger Altstadt kommen.  Die im nie gekannten Ausmaß in Europa geführten Ausgrabungen bewirken, dass jedes Jahr die Museumssammlungen um nächste Ausstellungsstücke reicher sind. Manche von diesen Gegenständen sind  Sensationen auf europäischer Ebene wie die Sammlung von Musikinstrumenten aus dem Mittelalter, Pilgrimzeichen, Wachstafeln, die einst als didaktische Hilfe benutzt Die gefundenen Gegenstände zeugen auch von umfangreichen Kontakten der Elbinger Händler mit vielen Zentren des ehemaligen Europas.

Das Elbinger Museum hat auch eine einzigartige Sammlung, die mit der Geschichte der Region verbunden ist.  Sie besteht aus archäologischen Sehenswürdigkeiten, die mit dem Funktionieren einer legendären Siedlung Truso verbunden sind. Vom achten bis zehnten Jahrhundert  nach Christus wurde durch dänische Wikinger am Ufer des nahe gelegenen  Druzno-See Faktorei gegründet, die Handelskontakte sogar mit arabischen Ländern hatte.  Es lohnt sich, dieses Erbe kennenzulernen. Dauerausstellungen des Museums werden durch interessante temporäre und zusätzlichen  Ereignissen wie Geschichteunterrichtstunden, Flohmärkte, historische Inszenierungen ergänzt.  

Museum für Archäologie und Geschichte in Elbląg, Bulwar Zygmunta Augusta 11, Tel.: +48 55 232 72 73, www.muzeum.elblag.pl

Offene Galerie ist eine außergewöhnliche Kunstgalerie, derer Gebiet… die ganze Stadt ist. Metallskulpturen, die in ganz Elbing aufgestellt sind, sind das Ergebnis der in Sechzigern Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts  stattgefundenen Biennale von Raumformen, die im Weltmaßstab ein gewisses Experiment dargestellt hat (die Verbindung der Werkstatt des Künstlers und des Arbeiters). Dieses Experiment füllte den  urbanen Raum mit Skulpturen, die in den Produktionshallen des Elbinger Industriebetriebes ZAMECH entstanden sind. Eine von den Skulpturen, die Form von sieben Metern mit herausragenden  polygonalen Rohren, die an einen Ast des Baumes erinnert, ist  die Arbeit der bekannten und auf der ganzen Welt anerkannten polnischer Bildhauerin  Magdalena Abakanowicz.

Erster Tag – Abend:

Ab Abend empfehlen wir, das Reich Kulturangebot der Stadt zu nutzen.  Es ist wert, das Zentrum von europäischen Treffen „Światowid” zu besuchen, indem er regelmäßig Ausstellungen und Kulturveranstaltungen stattfinden. Filmfans können auch das  Kino „Światowid” besuchen, das heute schon selten getroffenes Studiokino darstellt.  In der Nähe befindet sich  Elbinger Theater namens Aleksander Sewruk mit einem sehr interessanten Repertoire.

Nicht nur den Musikliebhabern empfehlen wir Konzerte der Elbinger Kammerorchester, dessen  vielfältiges Programm von klassischer Musik bis zur Zusammenarbeit mit führenden polnischen Künstlern von polnischen Bühnen dazu beiträgt, dass die Teilnahme im Konzert des Orchesters ein unvergessliches Erlebniss ist.  

Centrum Spotkań Europejskich Światowid- Zentrum von europäischen Treffen,  Pl. K.  Jagiellończyka 1 – Platz von K. Jagiellocyzk 1, +48 55 611 20 50, www.swiatowid.elblag.pl

Teatr im. A. Sewruka- Theater namens A.Sewruk, Teatralna-Straße 11, +48 55 641 97 00, www.teatr.elblag.pl

Elbląska Orkiestra Kameralna- Elbinger Kammerorchester, Stary Rynek 25-Altmarkt 25, +48 55 237 47 49, www.eok.elblag.eu

Zweiter Tag – vormittags:

Besichtigung der Elbinger Altstadt

Der Spaziergang in der Altstadt ist ein Pflichtpunkt des Besuchs in  Elbing. Dieses historische Zentrum der Stadt kann überraschen, weil die Altstadt wirklich … jung ist. Außer den geretteten Denkmäler die Mehrheit von Wohnhäusern ist das Ergebnis des Wiederaufbaus, der seit den Achtzigern Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts geführt wird.  Das Schlüsselwort für den Wiederaufbau der Elbinger Altstadt war  Retroversion.
Neue Wohnhäuser entstehen auf den  Umrissen von Fundamenten alter Wohnhäuer und knüpfen an ihre Formen an.  Neue-alte Wohnhäuser stellen die Atmosphäre der Altstadt wieder her und schaffen einen schönen Hintergrund für die geretteten und herrlich restaurierten Architekturdenkmäler.

Die Kathedrale des heiligen Nikolaus in der Altstadt ist es der wichtigste Sakralgauwerk  der Stadt, und die höchste Kirche in Polen am rechten Weichselufer.  Im Inneren kann man  sakrale Denkmäler unter anderem Altare von handwerklichen Innungen, aus Bronze hergestellten Taufbecken aus dem Jahr 1387 und gotische Holzstatuen von Aposteln sehen.  Der Tempel ist gleichzeitig Sanktuarium der Reliquie des Heiligen Kreuzes, und an jedem Freitag des Monats stellen die Reliquien ein Teil während des Gottesdienstes dar, und normal Reliquiar des Heiligen Kreuzes sich in einer schönen gotischen Nische an der rechten Seite des Hauptaltars befindet.  

Seit 2015 wurde den Touristen  der Aussichtpunkt auf dem Turm der Kathedrale zur Verfügung gestellt, die einen Panoramablick auf die Stadt und Umgebung bietet.  Hinaufsteigen auf den Turm nimmt ca. 20 Minuten in Anspruch.

Unmittelbar neben der Kathedrale befindet sich historischer Kirchenweg. Diese reizvolle Passage zwischen den Häusern ist ein einziges Denkmal dieser Art in Polen.  Im Mittelalter war dieser Weg länger und verband alle Kirchen der Altstadt (daher der Name). Bis heute ist das Fragment geblieben, das die Straßen Mostowa und   Św. Ducha verbindet.

Am anderen Ende des alten Markplatzes befindet das Markttor, das einst von Verteidigungsmauern umgegeben wurde, erfüllt heute die Rolle eines Aussichtspunktes.  Neben dem Tor steht ein Denkmal des legendären Bäckergesellen, der geholfen hat, die Stadt vor der Invasion der Kreuzritter zu schützen.  

Von hier ist es nicht weit zum Centrum Sztuki Galeria EL-Kunstzentrum-EL-Galerie, das sich in der imponierenden Kirche nach den Dominikanern befindet. Ungewöhnlich ist die Kombination von Ausstellungstücken der gegenwärtigen Kunst mit dem historischen Interieur.  Die EL-Galerie ist der Initiator von früher erwähnten Biennalen von räumlichen Formen.  

Centrum Sztuki Galeria EL- Kunstzentrum-EL-Galerie, Kuśnierska-Straße 6, +48 55 232 53 86 , www.galeria-el.pl

Zweiter Tag  – nachmittags:

Speziergang im Waldpark - Fasanerie.

 

Fasanerie wird durch viele  „kleine Bieszczady” genannt. Die Gebirgseigenschaften dieses Gebietes,  mit schönen Buche- und Hainbuche bedeckten Abhänge, Hügeln, Bäche,  geheimnisvolle, enge Schluchten – das alles trägt dazu bei, dass die Fasanerie  ein beliebter Ort der Erholung von Elbinger darstellt.  Festgelegte Wege regen zum Wandern an. Wenn man die Wanderung entlang das Tal des silbernen Bachs wählt, finden wir dort ein Stein, der im Flussbett des Flusses  liegt, einen Stein des Teufels, wie nach der Sage der Satan selbst fallen ließ. Ein geschultes Auge wird auf dem Stein den Abdruck der Teufelspfote entdecken.  Durch die Fasanerie und weiter durch die Stadt  verläuft die Copernicus-Route, die die Plätze verbindet, die mit dem hervorragenden Astronomen verbunden sind.

In der Schutzzone des Waldes- der Fasanerie befindet sich ein malerisch gelegener Berg  von Chrobry. Es ist wert zu diesem Gipfel aufzusteigen, und das schöne Panorama von Elbing und Umgebung zu bewundern.  Beim guten Wetter werden wir die Gewässer der Weichsel-Lagune sehen.  Es ist besonders wert, den Sonnenuntergang zu selen.  Im Winter ist der Chrobry-Berg ein Zentrum von Wintersportarten  - Schlepplichte, beleuchtete Piste, Schistrecken, die durch die Freiwillige Bergrettungswacht bewertet werden, Schilaufstrecken, Snowpark bewirken, dass die Liebhaber des weißen Wahnsinns hier die besten Bedingungen zum Schifahren oder Snowboard in ganzem Nordpolen finden.  Im Sommer funktioniert hier ein Seilenpark.

Zweiter Tag – am Abend:

Am Abend lohnt es sich auf die Altstadt zurückzukommen und die Nachtleben in Elbing zu genießen.  Allgegenwärtige Clubs, Cafés, Restaurants lassen sich nicht langweilen.  Wenn man die Altstadt am Abend am Wochenende besucht, wird man mit Sicherheit auf ein Musikkonzert in einen von den Clubs stoßen.

Dritter Tag – vormittags:

Kreuzfahrt auf dem Elbinger Kanal, und für diese, die mehr aktiv die Zeit verbringen wollen– Sport, Sport, Sport.

Am Ende des Besuchs in Elbing  bieten wir eine echte Perle unter den Attraktionen d.h. die Kreuzfahr auf dem Elbinger Kanal,  in einem einzigen Ort in Polen und Europa, wo die Schiffe  die Unterschiede der Wasserspiegel dank dem genialem Denkmal aus dem neunzehnten Jahrhundert  Rampen bewältigen müssen, die Schienenplattformen darstellen, die mechanisch durch die Kraft des Wasserdurchflusses angetrieben werden.  

Żegluga Ostródzko-Elbląska-Seeschifffahrt, Wodna-Straße 1b, +48 55 232 43 07, www.zegluga.com.pl
Cyranka-Schiff, Tel.: +48 89 646 42 61 , www.statki.ostroda.pl

Alle, die Elbing und Umgebung auf einer mehr aktive Art und Weise kennenlernen möchten, haben fast unbegrenzte Möglichkeiten verschiedene Sportarten zu betreiben.  Kitesurfing, Windsurfing, Segeln, Wandern und Radfahren (auch Gebirgsradsport), Reiten, Jogging, Nordicwalking, Paintball, Eisyachten, Kanufahrten, Schilaufen unabhängig vom Alter und der Kondition.  Jeder findet etwas für sich. Darüber hinaus haben die Touristen zur Verfügung zwei Kletterwände (innen und außen, im Freien), Schlittschuhbahn, Schwimmbad, Bowling, Gokart-Bahn, Skilift und Seilenpark. 

Sportemotionen kann man mit der Besichtigung von interessanten Plätzen verbinden.  Besonders empfehlen wir den Kanuausflug zum  Naturschutzgebiet des Sees Druzno, wo über 200 Gattungen von Wasser- und Moorvögeln vorkommen.  Das ist ein wahres Paradies für Liebhaber der Naturfotografie.  Die archäologischen Arbeiten, die am Ostufer dieses weit reichenden Sees geführt werden, der einst eine Bucht der Ostsee war, lassen denken, dass es gerade hier die legendäre Siedlung Truso gelegen war.

Ungewöhnlich wird eine Radtour nach Raczki Elbląskie sein, wo sich der in Polen niedrigste Punkt,  1,8 m unter dem Meeresspiegel befindet! Zum Glück ist es nur eine geologische Depression, weil die Besichtigung von Elbing nur viel Freude machen kann.

Elbing wartet auf Dich!

Alle, die Interesse haben, bitten wir, früher die Öffnungszeiten der Objekte direkt in der gegebenen Attraktion oder im  Touristik-Info-Punkt  am Altmarkt - Stary Rynek 25, Tel.: +48 55 239 33 77, ielblag@umelblag.pl zu prüfen.